Grönland – weißer geiler Wahnsinn!

Grönland – weißer geiler Wahnsinn!

Grönland – weißer geiler Wahnsinn!
Wow, ich möchte es am liebsten heraus schreien, wir sind wieder da! Was war das für ein Erlebnis, ich kann es auch heute noch nicht begreifen, was wir da geschafft haben. Der zweite entscheidende Schritt ist gelungen. Vielen lieben Dank an meine fantastischen Begleiter. Ich habe selten so eine Hilfsbereitschaft und ein Zusammengehörigkeitsgefühl erlebt. Es war mir eine sehr große Ehre und Freude mit euch unterwegs sein zu dürfen. DANKE an Rob aus Irland, Jose aus Portugal, Kieran und Ginny aus Großbritanien, Pjotr aus Polen, unseren Norwegischen Guides Bard-Helge und Sebastian sowie besonders an Andre aus Deutschland der in Norwegen lebt. Grönland zu durchqueren bedeutet, sich immer an oder über der Leistungsgrenze zu bewegen. Kälte, Stürme und ständige Witterungswechel. Wir sind fast 20 Tage bis auf 2500m mit Ski und Steigeisen aufgestiegen, ständig eine weiße Wand vor Augen und 90kg in den Pulkas hinterher schleppend. Die Schultern sind aufgerieben, durch den ständigen kraftvollen Einsatz der Skistöcke hast du ständig wahnsinnige Schmerzen im Schulter- Nackenbereich, alles ist verspannt. Ich werde dazu in den nächsten Tagen noch berichten, auch wie es ist, im engen Zelt liegend die dicken Wintersachen aus oder anzuziehen und vieles andere mehr. An dieser Stelle vielen Dank nochmal an Marco, der euch immer auf dem laufenden gehalten hat.
#runyourdreams

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?